Boule-Freunde Einöllen

Die Boule-Freunde Einöllen sind kein eingetragener Verein. Sie sind ein loser Zusammenschluss von Freunden des Boule- bzw. Petanque-Spiels, die sich jeden Montagabend zum gemeinsamen Spielen treffen. Bei schönem Wetter wird auf der Freianlage gespielt, bei weniger schönem Wetter wird die Bahn in der Scheune genutzt.

Zudem unterstützen sie die Gemeinde bei der Pflege der Boule-Anlage und der Scheune „Am Bau“.

Spielregeln für Boule

• 1 Spieler je Team mit je 3 Kugeln
• 2 Spieler je Team mit je 3 Kugeln
• 3 Spieler je Team mit je 2 Kugeln

Vor Beginn der Aufnahme wird gelost, welches Team das
Schweinchen (die kleine helle Holzkugel- und danach die erste Kugel) werfen darf.

Das Schweinchen soll vom Abwurfkreis aus zwischen 6 und 10 m platziert werden.

Jedes Team versucht, so nahe wie möglich an das Schweinchen
heranzuspielen. Immer die Mannschaft, deren Kugel nicht näher am
Schweinchen liegt, muss solange spielen, bis eine besser platziert werden kann.
Dabei können auch gegnerische Kugeln weggeschossen werden.

Sieger ist das Team mit der nächsten am Schweinchen liegenden
Kugel und erhält so viele Punkte, wie die Anzahl der Kugeln, die
besser platziert sind als die beste gegnerische Kugel.

Es sind also mindestens 1 Punkt und maximal 6 Punkte in einer
Aufnahme möglich.

Gewonnen hat die Mannschaft, die als erste 13 Punkte erreicht hat.

Viel Freude beim Spiel wünscht die Gemeinde Einöllen.

JSN Sky is designed by JoomlaShine.com